Neuigkeiten

WOLLSDORF LEDER
unterstützt Diplomarbeit

Der Idee zu einer Diplomarbeit ist es zu verdanken, dass ein 2CV, Baujahr 1984 auf
Hybridantrieb umgerüstet wurde. Die Herausforderung dieses Vorhaben zu
realisieren, war für die zukünftigen Ingenieure der HTL Mödling natürlich sehr groß.

Vom Rost zerfressen musste die Karosserie vom Rahmen getrennt und von Grund
auf neu aufgebaut werden. Um das Hybridkonzept zu verwirklichen, wurde eine
Vorderachse umgedreht und als Hinterachse verwendet. Der Hintergrund dazu war,
dass Antriebswellen im Heck benötigt wurden über die der Elektromotor die
Hinterräder versorgt. Der Elektroantrieb selbst wurde im Kofferraum verbaut.

In diesem herausfordernden Projekt waren 4 Schüler ständig involviert. Bis zum
Abschluss der Diplomarbeit dauerte es 20 Monate und an Arbeitszeit flossen mehr
als 2.000 Stunden.


„Wollsdorf arbeitet jedes Jahr mit Schulen zusammen und unterstützt Schüler bei
ihren Vorwissenschaftlichen Arbeiten bzw. Diplomarbeiten. Diese Arbeit baut auf
sehr alter und einfacher Technologie des 2CV auf und mit moderner Technik wird
dieses Auto von Grund auf saniert und zukunftsfähig“, so der Geschäftsführer von
WOLLSDORF LEDER, Mag. Andreas Kindermann. „Auch wir beschäftigen uns
ständig mit der Weiterentwicklung uralter Gerber Technologien und durch laufende
Innovationen wurden wir Weltmarktführer im Bereich Lenkrad Leder, einem
Segment mit höchsten Anforderungen“, so Mag. Andreas Kindermann weiter.

WOLLSDORF LEDER gratuliert den neuen Ingenieuren und wird auch in Zukunft
Projekte dieser Art unterstützen.